Grundschule & Kinderbetreuung

Astrid-Lindgren-Schule

Die Astrid-Lindgren-Schule Siegelsbach stellt sich vor

Wir sind eine einzügige Grundschule, die von etwa 54 Schülern und Schülerinnen besucht wird. Derzeit unterrichten 6 Lehrkräfte an unserer Schule.

Ansprechpartner:

Rektorin Anna Fischer
Ringstraße 39 / 1
74936 Siegelsbach
Tel. 07264 / 1330

Unterrichtsbeginn

Der Unterricht beginnt für alle Kinder (Klasse 1 bis 4) um 7.45 Uhr. Die Schüler und Schülerinnen haben bereits ab 7.30 Uhr die Möglichkeit, im Schulhaus verschiedene Angebote wahrzunehmen (Brettspiele oder Tischkicker spielen, in der Leseecke verweilen, Kinder anderer Klassenstufen besuchen). Auch in den Ferienzeiten können Sie Ihr Kind für Betreuungsangebote anmelden (Mindestteilnehmerzahl: 6 Kinder).

Ferienregelung für das Schuljahr 2019/2020

Bitte beachten Sie, dass eine Beurlaubung vom Besuch der Schule unmittelbar vor oder nach den Ferientagen in der Regel ausgeschlossen ist.

Sommerferien 2019 29.07.2019 bis 10.09.2019
Herbstferien 2019 28.10.2019 bis 31.10.2019
Weihnachtsferien 2019 23.12.2019 bis 04.01.2020
Winterferien 2020 24.02.2020 bis 28.02.2020
Osterferien 2020 06.04.2020 bis 18.04.2020
Pfingstferien 2020 02.06.2020 bis 13.06.2020
Sommerferien 2020 30.07.2020-12.09.2020
Brückentage 2019/2020 04.10.2019, 30.04.2020, 22.05.2020

Betreuungsangebot

Sie können Ihr Kind in der Zeit von 11.10 Uhr bis 16.00 Uhr in der Betreuung anmelden. Gemeinsam wird gebastelt, gekocht, gespielt, …
Es besteht die Möglichkeit sich auch für Betreuungsangebote in den Ferien anzumelden (Mindestteilnehmerzahl: 6 Kinder).

Die Leitsätze der Schule

Unsere unterrichtliche und erzieherische Arbeit berücksichtigt die ganzheitliche Entwicklung unserer Kinder.

Durch differenzierte Unterrichtsmethoden fördern und fordern wir selbsttätiges und selbstständiges Lernen.

Wir streben das Lernen und das Zusammenleben über den Klassenverband hinaus an.

Wir legen Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Erziehungsberechtigten und allen am Schulleben Beteiligten.

Unsere unterrichtliche und erzieherische Arbeit berücksichtigt die ganzheitliche Entwicklung unserer Kinder.
 
Erzieherischer Aspekt
Wertevermittlung: grüßen, sich entschuldigen, Rücksicht nehmen, positive Streitkultur entwickeln, sich gegenseitig helfen, ehrlich sein, Verantwortung übernehmen, pünktlich sein, sich gegenseitig achten, fremdes Eigentum achten, gemeinsam essen, Konflikte verbal austragen (Umsetzung des Gewaltpräventionsprogramms "Giraffensprache")
 
Unterrichtliche Arbeit
Lernen mit Kopf, Herz und Hand, z. B.

- Experimente im Sachkundeunterricht
- musizieren
- künstlerisch und gestalterisch aktiv werden
- Körpererfahrungen im Sportunterricht, in der Bewegungspause machen
- Geschichten und Bücher handlungs- und produktionsorientiert aufbereiten
- Astrid-Lindgren: Ihr Leben und ihre Werke
- Spielnachmittag, Spielstunde
 

Durch differenzierte Unterrichtsmethoden fördern und fordern wir selbsttätiges und selbstständiges Lernen.

- Präsentationen in den verschiedenen Fachbereichen
- Förderunterricht
- Projektunterricht / Projektwoche
- Wochenplanarbeit / Tagesplan / Lerntheke / Stationenlauf / Werkstatt
- Gruppenarbeit / Partnerarbeit
- Unterrichtsgespräche
- Binnendifferenzierung
- Entsprechende Gestaltung der Lernumgebung
- Kinder mit ihren Stärken und Schwächen wahrnehmen und annehmen
- Rollenspiele
- Stuhlkreis
 
 
Wir streben das Lernen und das Zusammenleben über den Klassenverband hinaus an.

- In allen Fächern findet jahrgangsgemischter Unterricht der Klassen 1/2 und 3/4 statt.
- Zu Beginn jeden Schuljahres treffen wir uns in der Aula, um gemeinsam in das neue Schuljahr zu starten.
- Wir treffen uns in der Adventszeit immer montags zur besinnlichen Runde.
- Es findet eine Nikolausfeier in der Aula statt.
- Wir feiern zwei ökumenische Andachten in der Aula und zwei ökumenische Gottesdienste in der Kirche.
- Alle 2 Jahre besuchen wir eine Theaterveranstaltung (z.B. Theater in Heilbronn oder in Jagsthausen)
- Klassenübergreifende Aktivitäten wie z.B. Plätzchen backen, Weihnachtsbasteln, Wandertage, Lerngänge, Vorlesen, … finden statt.
- Kooperation Kindergarten / Grundschule
- Sportfeste
- Feste feiern wie z.B. 100 Jahre Astrid Lindgren
- in jedem Schuljahr findet eine Projektwoche zu einem Thema statt


Wir legen Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Erziehungsberechtigten und allen am Schulleben Beteiligten.
 
Eltern:
- In jedem Schuljahr findet in jeder Klassenstufe mindestens ein persönliches Gespräch mit den Erziehungsberechtigten statt.
- In jedem Schuljahr finden mindestens zwei Elternabende statt.
- Wir halten auch durch Informationsschreiben Kontakt mit den Erziehungsberechtigten.
- Die Eltern helfen bei folgenden Veranstaltungen mit: Einschulungsfeier der Schulanfänger  / Fahrradausbildung im Realverkehr / Wandertage und Ausflüge / Projekte und Schulfeste / Fußballturniere / Sommersporttag / Abschlussfest Klasse 4 / Dorffest
 
Elternbeirat:
- Der Elternbeirat trifft sich regelmäßig und unterstützt die Schulgemeinschaft
- Elternbeiratssitzungen
- Schulkonferenz
- Klassenpflegschaftsabende
-  Adventskränze basteln
-  Vorbereitung der Nikolausfeier
- Organisation der Helfer bei Festen
- Kinderferienprogramm
 
Schulträger:
- Es findet eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schulgemeinschaft und Schulträger statt
 
Kooperation mit Vereinen:
- Musikschule Unterer Neckar (Flöten-AG für die Klassen 1/2, Angebot Bläserklasse 3/4, Vorstellung verschiedener Instrumente durch die Musikschule)
- „Bunter Rasen“ beim Sommersporttag durch die Betreuung „Villa Kunterbunt“
- Beteiligung des Tennisvereins am Sommersporttag
- Feuerwehr / Jugendfeuerwehr (Teilnahme am Maibaumfest, jährliche Programmgestaltung durch die Grundschule)
- Tischtennisverein
- Putzaktion öffentlicher Flächen im Dorf, dort wo die Kinder sich aufhalten, z.B. Schulhof, Spielplätze, Sportplatz (findet immer im Frühjahr statt)
 
Kooperation Grundschule / Kindergarten
- siehe Startschuss (Informationsschrift)
 
Kooperation mit Gesundheitsamt (Zahngesundheit)
 
Wir helfen Schulen und Hochschulen bei der Durchführung von Praktika

Sicher in die Schule!

Schulwegeplan der Astrid-Lindgren-Schule

Sehr geehrte Eltern,

mit dem ersten Schultag hat sich für Ihr Kind einiges verändert. Die gemeinsame Aufgabe von Schule, Polizei, Gemeinde und Ihnen als Eltern ist es, den Schulweg für Ihr Kind möglichst sicher zu gestalten, damit Ihr Kind den Schulweg selbständig bewältigen kann. Dieser Schulwegeplan unterstützt Sie dabei, einen sicheren Schulweg auszuwählen und weist Sie auf Überquerungsstellen auf den Schulwegen hin. Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Kind den Schulweg vor dem ersten Schultag einige Male einzuüben. Seien Sie dabei stets Vorbild im Straßenverkehr und achten Sie darauf, dass Ihr Kind helle und reflektierende Kleidung trägt. Gehen Sie rechtzeitig los. Aber: Lieber einmal zu spät kommen, als in der Eile unvorsichtig zu werden. Üben Sie mit Ihrem Kind die Straße zu überqueren. Dabei gilt: Immer gesicherte Überquerungsstellen benutzen, nie zwischen parkenden Autos die Straße überqueren. Bitte verzichten Sie darauf, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen. Nur so kann Ihr Kind ein   selbstständiges und eigenverantwortliches Verhalten im Straßenverkehr entwickeln. Neben gesundheitlichen und kommunikativen Vorteile hat Ihr Kind dabei die Möglichkeit auf dem Weg nach Hause „abzuschalten“. Ist dies nicht zu vermeiden, lassen Sie Ihr Kind in einiger Entfernung von der Schule -zum Gehweg hin- aussteigen. Beachten Sie die Halteverbote und die Geschwindigkeits-begrenzung vor der Schule und schnallen Sie Ihr Kind stets richtig an. Fährt Ihr Kind mit dem Rad zur Schule überprüfen Sie bitte, ob das Fahrrad verkehrssicher ist und Ihr Kind einen Fahrradhelm trägt. Bitte lassen Sie Ihr Kind erst nach der Radfahrprüfung allein Rad fahren. Bedenken Sie: bis 8 Jahre müssen und bis 10 Jahre dürfen die Kinder auf dem Gehweg fahren. Vorsicht bei Ausfahrten von Grundstücken oder Parkplätzen. Beim Rad fahren sind die Kinder besonders durch abbiegende LKW gefährdet. Erklären Sie Ihrem Kind , was der „Tote Winkel“ ist und wie es sich verhalten soll!

Was Sie noch wissen sollten: Schulkinder sind auf dem Schulweg versichert. Melden Sie einen Schulwegeunfall bitte sofort der Schulleitung, die sich dann mit der Unfallkasse in Verbindung setzen wird und informieren Sie auch den Arzt, dass es sich um einen Schulwegeunfall handelt.

Wir wünschen Ihrem Kind eine gute und sichere Schulzeit ohne Schaden im Straßenverkehr. Wir wollen, dass der Schulwegplan stets aktuell ist.
Wir freuen uns über jede Anregung und Kritik und sind für Ihre Fragen da: Astrid-Lindgren-Schule, Frau Fischer, Tel.: 07264/1330, E-Mail: Astrid-Lindgren-Schule@t-online.de, Bürgerbüro, Tel.: 07264/9150-0, E-Mail: gemeinde@siegelsbach.de, Polizei : Tel.: 07262/60950, E-Mail: Eppingen.prev@polizei.bwl.de.