Landkreis hebt Allgemeinverfügung auf

Ab sofort gelten im Landkreis Heilbronn allein die Vorschriften der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Das Landratsamt hat die Allgemeinverfügung vom 10. Dezember 2020, die verschärfte Maßnahmen speziell für den Landkreis beinhaltete, aufgehoben.

Die Allgemeinverfügung musste erlassen werden, da der Landkreis Heilbronn an drei Tagen in Folge den kritischen Wert von 200 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern überschritten hatte. Durch die verschärfte Corona-Verordnung des Landes, die seit 16. Dezember 2020 gilt, sind die wesentlichen Inhalte der Allgemeinverfügung inzwischen landesweit geregelt. Die Allgemeinverfügung wurde somit entbehrlich und auch aus Gründen der Rechtsklarheit aufgehoben.

Häufige Fragen zur Corona-Verordnung sind auf der Internetseite des Landes unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/ abrufbar.

Appell an die Bevölkerung: Regeln einhalten!

Das Landratsamt appelliert an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises, die Situation weiter ernst zu nehmen. In der momentanen Lage ist es absolut notwendig, vorsichtig zu bleiben und sich und andere mit den bekannten AHA+A+L-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, App und Lüften) zu schützen. So schwer es fällt, auch über die Weihnachtsfeiertage gilt: Kontakte müssen weiter reduziert werden.

Wer das Fest im engsten Familienkreis feiern möchte, sollte sich – wenn möglich – vor Weihnachten selbst isolieren. Informationen darüber, wie das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten werden kann, hat das RKI in einem Video und alternativ als Grafik zusammengestellt.

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=darHZLYv1nI&feature=youtu.be

Grafik:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Infografik_SocialBubble_PDF.pdf;jsessionid=F0D01400E6AED325A1F7928DD5C03E16.internet082?__blob=publicationFile

(Erstellt am 18. Dezember 2020)