Änderung CoronaVO Sport / Änderung CoronaVO Musik

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
 
über aktuelle Entwicklungen informieren wir Sie wie folgt:
 
Kultusministerium I: Änderungsverordnung der CoronaVO Sport notverkündet
Das Kultusministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium am 22.10.2020 die Änderungsverordnung der CoronaVO Sport notverkündet. Die Änderungen treten am 23.10 in Kraft; insbesondere folgende Regelungsinhalte sind betroffen:
 
Trainingsbetrieb (§ 3 Abs. 1):Für die Durchführung eines Trainings- und Übungsbetriebs gelten neben den Maßgaben des § 2 CoronaVO Sport zusätzlich die Maßgaben der Absätze 2 bis 4;die Personenzahl ist auf zwanzig begrenzt. Der Verweis auf den § 9 CoronaVO (von 20 Personen auf 10 Perosnen) wurde somit entfernt; der Regelungsinhalt ist somit identisch mit der Regelungslage, die bis zum letzten Wochenende galt. Wie auch seither gilt die genannte Personenzahl dann nicht, wenn die in § 3 Abs. 1 Nr. 1 bis 2 näher beschriebenen Ausnahmen greifen. In der Praxis machen diese oftmals einen Trainings- und Übungsbetrieb mit höheren Teilnehmerzahlen möglich.
 
Sportunterricht (§ 5):Für den Sportunterricht und für außerunterrichtliche Sportveranstaltungen gelten die Regelungen der CoronaVO Schule.
 
Die Änderungsverordnung sowie die konsolidierte Fassung finden Sie anbei.
 
Kultusministerium II: Änderungsverordnung der CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen notverkündet
Das Kultusministerium hat am 22.10.2020 die Änderungsverordnung zur CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen notverkündet. Die Änderungen treten am 23.10 in Kraft; insbesondere folgende Regelungsinhalte sind betroffen:
 
Gruppengröße (§ 2 Abs. 2 ):  Für die Durchführung von Unterricht gelten die Maßgaben der Absätze 3 und 4; dieGruppengröße ist auf zwanzig Personen begrenzt.
 
Die Änderungsverordnung sowie die konsolidierte Fassung finden Sie anbei.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Die Gemeindeverwaltung

(Erstellt am 23. Oktober 2020)