Allgemeinverfügung des Landratsamts Heilbronn zur häuslichen Absonderung

Das Landratsamt Heilbronn hat mit der Allgemeinverfügung des Landratsamts Heilbronn zur häuslichen Absonderung eine weitere Allgemeinverfügung erlassen. Diese hat u. a. folgende Ziele:

Infizierte und Kontaktpersonen sollen unabhängig von einer Kontaktaufnahme durch das Landratsamt oder die Ortspolizeibehörde an Informationen kommen, wie sie sich verhalten sollen.

Im Falle einer Kontaktaufnahme mit Infizierten oder Kontaktpersonen können diese durch entsprechenden Hinweis auf die Allgemeinverfügung niederschwellig über die zu beachtenden Pflichten und Restriktionen
informiert werden, ohne dass es individueller Anordnungen bedürfte.

Durch die mittlerweile hohe Zahl an Infizierten und Kontaktpersonen ist es schwierig geworden, die Ermittlung und Information insbesondere der Kontaktpersonen zeitnah umzusetzen. Indem man die Infizierten in
diese Aufgabe aktiv einbezieht, kann nach unserer Einschätzung in vielen Fällen eine deutliche Beschleunigung der Information der Betroffenen und auch eine Entlastung des Gesundheitsamts erreicht werden.

Sollten Infizierte nicht in der Lage sein, sich selbst um die Kontaktpersonen zu kümmern, so wird das Gesundheitsamt dies selbstverständlich weiter übernehmen. Dies gilt auch für komplexe Fallkonstellationen,
z. B. wenn eine medizinische Einrichtung betroffen sein sollte. Da das Gesundheitsamt in den Fällen, in denen die Infizierten selbstständig tätig sind, eine Entlastung erfährt, kann es sich Menschen mit
Unterstützungsbedarf und den schwierigen Fällen besser widmen.

Das Gesundheitsamt wird überwachen, ob die selbständige Ermittlung und Information der Kontaktpersonen durch die Infizierten im gebotenen Umfang erfolgt; ggf. wird nachgesteuert.
 
Wir bitten um Beachtung!

Coronavirus: weitere Allgemeinverfügung - Bitte klicken Sie hier (13 KB).

Allgemeinverfügung häusliche Absonderung - Bitte klicken Sie hier (279 KB).